Tao Ambiente – Settimo Milanese

Lagerung, behandlung und wiederverwertung von industrieabfällen

Sanierung von kontaminierten verpackungen

Tao Ambiente Anlage in Settimo M.
Video abspielen

Genehmigungen

Zertifizierungen

Abfalllagerung und Behandlung

Diese Betriebsstätte befindet sich in Settimo Milanese. Sie ist seit 1999 von der Region Lombardei als solche zugelassen.
Im Laufe der Jahre wechselte es mehrmals den Besitzer, und 2007 wurde die Genehmigung grundlegend geändert, die auch heute noch die Grundlage für den Betrieb ist.

Die Geschichte der Anlage und ihr Umbau

Im September 2017 hat TAO AMBIENTE srl den Betrieb des Lagers aufgenommen. Im März 2020 wurde TAO AMBIENTE Eigentümer und Inhaber der Lizenz.
Die Plattform ist für die Lagerung und Behandlung der meisten im Europäischen Abfallkatalog aufgeführten Abfallarten zugelassen.
In dieser Anlage werden Abfälle gelagert, behandelt, neu verpackt, eingeteilt und gemischt, so dass sie mit möglichst geringer Umweltbelastung verwertet oder entsorgt werden können.

Andere Abfallarten werden, soweit möglich, der gleichen Behandlung unterzogen, andernfalls werden sie nach ähnlichen Merkmalen zusammengefasst und zur weiteren, spezielleren Verarbeitung an Verwertungsanlagen weitergeleitet.

Die Anlage ist für die Behandlung der meisten im Europäischen Abfallkatalog aufgeführten Abfälle zugelassen.

Das Abfalllager

In der Anlage sind die Verwertungsverfahren R12, R13 und die Entsorgungverfahren D14, D15 zugelassen.
Der Standort ist spezialisiert auf die Behandlung von:

  • Laborchemikalien
  • Abfallchemikalien
  • flüssige und feste Farben und Schlämme
  • Lösungsmittel
  • Reinigung, Sanierung und Recycling von Verpackungen

Die Lagerbereiche sind so ausgestattet, dass sie Abfälle auf Paletten oder in loser Schüttung aufnehmen können, und einige von ihnen ermöglichen die Lagerung von brennbaren Abfällen oder die Umverpackung von bestimmten gefährlichen und nicht gefährlichen Industrieabfällen.

Die Anlage erstreckt sich über eine Fläche von rund 5.000 Quadratmetern, von denen fast 3.000 überdacht sind, mit einer Gesamtverarbeitungskapazität von 26.900 Tonnen pro Jahr.